Was man beim Kauf einer Drohne unbedingt beachten sollte

Sie möchten eine Drohne kaufen und überlegen nun, welches wohl das beste Modell für Sie ist? Dann haben Sie eine riesige Auswahl an verschiedenen Drohnentypen, -größen und -herstellern, aus denen Sie das Modell auswählen müssen, dass Ihnen am besten liegt. Wie das gehen soll? Indem man nicht unvorbereitet an den Kauf einer Drohne herangeht. Wer eine Drohne kaufen möchte, sollte zu allererst einmal überlegen, was er genau mit der Drohne anfangen möchte. Sind Sie bereits ein erfahrener Drohnenpilot und haben schon die eine oder andere Drohne gehabt? Dann haben Sie natürlich ganz andere Möglichkeiten und schon ausreichend Erfahrung um auch mit komplizierteren und teureren Modellen abzuheben. Wenn Sie allerdings noch nie eine Drohne gesteuert haben und erste Erfahrungen mit einem unbemannten Flugobjekt sammeln möchten, sollten Sie sich eher im Bereich der günstigeren Modelle umsehen – allein schon um sich selbst die Möglichkeit zu geben in den ersten Wochen Ihrer Fliegerlaufbahn auch mal den einen oder anderen Unfall zu bauen, ohne gleich fürchten zu müssen, dass Ihre teure Drohne beschädigt werden könnte.

Die Frage nach dem Typ ist besonders wichtig – vor allem für unerfahrene Piloten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Drohnen zu klassifizieren. Eine Möglichkeit ist die Zahl der vorhandenen Motoren. In dieser Unterteilung gibt es:

  • Tricopter – Drohnen mit drei Propellern
  • Quadrocopter – Drohnen mit vier Propellern
  • Hexacopter – Drohnen mit fünf Propellern
  • Octocopter – Drohnen mit acht Propellern

Jeder dieser Drohnentyp hat verschiedene Merkmale und Eigenschaften. Während der Tricopter besonders leicht und wendig ist und perfekt für das Einüben auch schwieriger Flugmannöver geeignet ist, kommt der Quadrocopter aufgrund der Tatsache, dass die vier Rotoren eine sehr gleichmäßigen Kräfteverteilung auf die Drohne zulassen, mit einer sehr guten Fluglage daher. Dadurch ist der Quadrocopter sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Piloten die ein optimales Flugverhalten von ihrer Drohne erwarten, die erste Wahl. Der Hexacopter hingegen hat dank eines fünften Motors mehr Kraft als der Quadrocopter und kann auch etwas schwerere Lasten tragen. Der Octocopter ist eine Drohnengattung, die vorwiegend in der Industrie verwendet wird. Um einen Octocopter sicher zu steuern, braucht man schon ein gutes Stück Erfahrung als Drohnenpilot.

Eine Drohne mit Kamera – entdecken Sie ungeahnte Möglichkeiten

Viele Drohnenpiloten haben mit dem Drohnenflug hauptsächlich angefangen, weil sie eine Drohne mit Kamera fliegen und die grandiosen Bilder genießen wollten, die diese Drohnen Ihnen bieten kann. Kein Wunder, denn es gibt kaum etwas Eindrucksvolleres, als die wundervollen Landschaftsaufnahmen, die man mit einer Drohne aus luftigen Höhen machen kann. Ob mit einem rasanten Sturzflug auf einem leeren Feld oder bei einem schnellen Überflug über ein endloses Waldgebiet – es gibt zahllose Motive, die ein Video wert sind. Das viele Drohnen mit Kamera inzwischen schon Kameramodelle mit 4G Qualität zu bieten haben, macht die Bilder und Videos zusätzlich eindrucksvoll. Das Schöne daran ist – auch Fluganfänger können mit etwas Übung problemlos erste Gehversuche mit einer Drohne mit Kamera machen, denn wenn man seine Drohne in einem ruhigen Flug halten kann, kann man auch gute Luftaufnahmen machen. Wichtig ist dabei, erst einmal etwas Übung im Fliegen selbst zu bekommen – und natürlich sich an die gesetzlichen Regelungen zu halten. Denn das Überfliegen bewohnter Gegenden mit einer Kameradrohne ist nur dann gestattet, wenn man von jedem Anwohner eine entsprechende Einverständniserklärung vorliegen hat. Wer also mit einer Kameradrohne in die Lüfte steigt, sollte das am Besten auf dem freien Feld oder auf einem Drohnen-Flugplatz tun – und natürlich grundsätzlich möglichst weit weg von irgendwelchen Flugverbotszonen wie sie rund um Flughäfen und zum Teil auch um große Kraftwerke herum bestehen.

Einen Quadrocopter kaufen – eine gute Wahl für Piloten aller Erfahrungsstufen

Es gibt Quadrocopter für jeden Geschmack und jeden Bedarf. Wer noch nicht so viel Erfahrung mit dem Drohnenflug hat, der findet grade im Bereich der Quadrocopter eine Vielzahl von Modellen, die besonders für Einsteiger geeignet sind. Doch wer schon eine Weile fliegt und Erfahrung mit dem Steuern einer Drohne hat, der kann auch auf hochwertige Modelle zum Beispiele aus dem Hause DJI oder von Yuneec, Walkera oder Parrot zurückgreifen, die mit hervorragenden Kameras und einer ganzen Reihe von technischen Spielereien ausgestattet sind, die es Ihnen ermöglichen unvergessliche Videos und wunderbare Flugerlebnisse zu genießen. Eine der beeindruckensten Möglichkeiten, die eine Drohne mit Kamera bietet, ist der FPV-Fligth. FPV steht dabei für First Person View, was so viel wie „Ich-Perspektive“ bedeutet. Hierbei trägt der Pilot eine FPV-Brille, auf die das Bild der Kamera die an der Drohne befestigt ist, übertragen wird. So entsteht im Gehirn des Piloten das Gefühl, er säße im Cockpit der Drohne und könnte auf die Welt herunterschauen, die unter ihm dahinsaust. Diese Technologie wird auch gern für Rennen, sogenannte FPV-Races, genutzt. Inzwischen haben sich ganze Ligen entwickelt, in denen sich die besten Piloten überall auf der Welt messen. Entsprechende Rennen kann man heute sogar im Fernsehen oder im Internetangebot verschiedener Fernsehsender verfolgen.

Fazit: Welche Drohne die Richtige ist hängt von Ihrer Erfahrung ab und von Ihren Anforderungen an Ihre Drohne

Wer sich eine Drohne als privater Nutzer kaufen möchte, ist eigentlich mit einem Quadrocopter immer sehr gut bedient. Denn ein Quadrocopter ist leicht zu transportieren. Viele Modelle können sogar zusammengeklappt werden, sodass sie bequem in einen Koffer passen. Außerdem ist das Flugverhalten des Quadrocopters sehr pilotenfreundlich – also auch für Anfänger bestens geeignet. Doch auch als fortgeschrittener Pilot werden Sie eine Menge Spaß haben, wenn Sie sich einen Quadrocopter kaufen. Allerdings darf es dann gern auch ein eher hochwertiges Gerät von einem der Marktführer sein – denn gerade die Extras und technischen Spielereien, die diese Modelle zu bieten haben, werden Ihnen manche Stunde perfekten Flugspaß bescheren. Übrigens: Wer seine ersten Flugerfahrungen nicht im Freien sondern in den eigenen vier Wänden sammeln möchte, der sollte sich am besten einen Mini Quadrocopter kaufen. Denn mit einem Mini Quadrocopter, der es zu vergleichsweise günstigen Preisen schon mit sehr guter Ausstattung und in hoher Qualität gibt, kann man auch im Wohnzimmer wunderbar seine Runden drehen. Dazu kommt, dass Mini Quadrocopter in der Regel schon von ihrer Bauweise her sehr robust gestaltet sind, was sie zu optimalen Anfängermodellen macht.

Drohnen Newsletter
Jetzt anmelden
I agree to have my personal information transfered to AWeber ( more information )
We respect your privacy